Weißdorn

Gebräuchlicher Name: Weißdorn, hawthorn, English hawthorn, oneseed hawthorn, harthorne, haw, hawthorne

Lateinischer Name: Crataegus monogyna, Crataegus laevigata


Über Weißdorn

  • Weißdorn ist ein blühender Strauch oder Baum der Rosenfamilie. Er ist in Europa beheimatet und wächst in den gemäßigten Regionen der Welt.
  • In der Vergangenheit wurde Weißdorn sowohl bei Herzerkrankungen als auch bei Verdauungs- und Nierenproblemen eingesetzt. Er ist auch gegen Angsterkrankungen verwendet worden.
  • Extrakte aus dem Weißdornblatt, der Blüte oder der Beere können als Kapseln, Tabletten oder Flüssigkeiten gekauft werden.

Was ist wissenschaftlich über Weißdorn bekannt?

  • Weißdorn wurde bei Herzinsuffizienz bei Menschen untersucht. Herzinsuffizienz ist ein Zustand, bei dem das Herz nicht so viel Blut pumpen kann, wie es sollte.
  • Über Weißdorn ist nicht viel bekannt, da es nur wenige oder gar keine Hinweise auf Wirksamkeit bei anderen Erkrankungen gibt.
  • Obwohl einige ältere, kurzfristige Studien darauf hindeuteten, dass Weißdorn bei Patienten mit Herzinsuffizienz Vorteile haben könnte, haben zwei längerfristige Studien, die 2008 und 2009 abgeschlossen wurden – darunter eine zweijährige Studie mit fast 2.700 Menschen in 13 europäischen Ländern – diese Vorteile nicht bestätigt. Im Gegensatz zu einigen der älteren Studien erhielten die Patienten in diesen Studien zusätzlich zu den empfohlenen konventionellen Behandlungen bei Herzinsuffizienz Weißdorn.

Wie sicher ist die Anwendung von Weißdorn?

  • In den meisten Studien zu Weißdorn bei Herzinsuffizienz wurden keine ernsthaften Nebenwirkungen gemeldet. In einer Studie wurde bemerkt, dass Patienten, die Weißdorn zusätzlich zu einer Herzmedikation einnahmen öfter an einer Verschlimmerung der Herzinsuffizienz litten als diejenigen, die ein Placebo erhielten.
  • Nebenwirkungen von Weißdorn können Schwindel, Übelkeit und Verdauungsbeschwerden sein.
  • Weißdorn kann auf schädliche Weise mit Medikamenten, einschließlich einiger Herzmedikamente, interagieren. Wenn Sie Medikamente einnehmen und erwägen, Weißdorn zu verwenden, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Ihre Ärztin.

Weitere Informationen und Quellen:

Bildquelle: von High Contrast [CC BY 3.0 de], vom Wikimedia Commons

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.