Grüne Woche 2019: Lebensmittelwirtschaft geht auf Trendsuche – BVE und BLL zeigen in Halle 22a, wie die Zukunft schmeckt

{{#headline.text}}

{{headline.label}}

{{headline.text}}

{{/headline.text}}{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

]]>

Die deutsche Lebensmittelwirtschaft gibt in Halle 22a der Internationalen Grünen Woche Berlin 2019 (18.-27.1.) einen Ausblick, was künftig auf den Tellern landet. Dabei kann es sich auch um einen Insektenburger handeln. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6600 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Messe Berlin GmbH/Messe Berlin - Volkmar Otto"
Die deutsche Lebensmittelwirtschaft gibt in Halle 22a der Internationalen Grünen Woche Berlin 2019 (18.-27.1.) einen Ausblick, was künftig auf den Tellern landet. Dabei kann es sich auch um einen Insektenburger handeln. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6600 / Die Verwendung dieses Bildes… Berlin (ots) – “Wie schmeckt die Zukunft?” – Antworten geben der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) und die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) auf der Internationalen Grünen Woche Berlin 2019 (IGW, 18.-27.1.) in Halle 22a.

Dazu erklärt BLL-/BVE-Hauptgeschäftsführer Christoph Minhoff: “Zukunft schmeckt – dafür sorgt die Lebensmittelwirtschaft mit ihren Innovationen. Dass die Branche zu den innovativsten Wirtschaftszweigen Deutschlands gehört, dafür sorgen alle – vom etablierten, internationalen Unternehmen bis zum jungen, aufstrebenden Start-Up. Diese Vielfalt und einige spannende Antworten auf die Frage nach dem Geschmack der Zukunft werden wir im Rahmen der Internationalen Grünen Woche 2019 präsentieren. Dabei geht es nicht nur um den Geschmack, sondern auch um Fragen der Nachhaltigkeit, Gesundheit und sozialen Verantwortung.”

Die Impulsgeber aus den Bereichen Industrie, Handel und der Systemgastronomie der Food Startup-Szene sind:

 - McDonalds Deutschland bietet eine virtuelle Tour durchs Restaurant der Zukunft mit dem Fokus auf Qualität und Nachhaltigkeitsaspekte an. - Nestlé Deutschland gibt Antworten rund um den verantwortungsvollen Umgang mit Wasser. - Danone verköstigt die Besucher mit neuen, nährwertoptimierten Produkten aus dem Milchproduktesortiment. - REWE erklärt anschaulich, warum für das Handelsunternehmen die Reduktion von Plastik ganz oben auf der Agenda der Zukunft steht. - 3Bears steht für vielfältige Porridgevarianten mit Fruchtstücken, Vollkorn-Haferflocken und ohne Zusätze oder Zuckerzusatz. - Joybräu hat das weltweit erste alkoholfreie Proteinbier entwickelt. - Laia's Proteinhanf - das sind proteinreiche Hanfsamen, die vielfältig genießbar sind, im Müsli, Aufstrich, Salat, Smoothie, geröstet, gebacken im Brot oder auch einfach pur. - NearBees liefert Honig vom Imker nebenan - direkt in den Briefkasten. - Das Haehnlein Projekt ist eine Gemeinschaft aus ökologisch-agierenden Betrieben, die für Bio-Eier und Produkte aus der Aufzucht von Henne und Hahn stehen. 

Verkostungen gibt es nicht nur an den Ständen, sondern auch bei den “Cook & Talks” in der Küppersbusch-Showküche. Hier dürfen sich die Besucher auf die Kombination spannender Interviews mit leckeren Tastings freuen. Unter anderem wird Jacky F. die Jackfrucht von Sri Lanka nach Deutschland holen und Algenexperte Jörg Ullmann zeigt die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Mikroalge.

Die jährlich stattfindende Internationale Grüne Woche Berlin ist die weltweit bedeutendste Verbrauchermesse für die Themen Ernährung und Landwirtschaft. 2019 läuft die IGW vom 18. bis zum 27. Januar auf dem Berliner Messegelände. Die BVE ist ideeller Träger der IGW. Der Gemeinschaftsstand der Lebensmittelwirtschaft auf der IGW 2018 wird gefördert durch die Landwirtschaftliche Rentenbank.

Weitere Informationen:

Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) Manon Struck-Pacyna, Tel. +49 30 206143-127, E-Mail: mstruck@bll.de 
Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e. V. (BVE) Monika Larch, Tel. +49 30 200786-167, E-Mail: mlarch@bve-online.de 

Pressekontakt:

Messe Berlin GmbH
Wolfgang Rogall
Stellv. Pressesprecher
und PR Manager
Messedamm 22
14055 Berlin
T +49 30 3038-2218
rogall@messe-berlin.de

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Originalmeldung von presseportal.del

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.