Lactobacillus casei

Lactobacillus casei ist eine Spezies der Gattung Lactobacillus, die im menschlichen Darm und im Mund vorkommt. Diese spezielle Spezies von Lactobacillus hat einen breiten pH- und Temperaturbereich und ergänzt das Wachstum von L. acidophilus, einem Erzeuger des Enzyms Amylase (ein Kohlenhydrat-verdauendes Enzym).

Lactobacillus casei Wirkung

Ein kommerzielles Getränk, das den L. casei-Stamm Shirota enthält, hat gezeigt, dass es das Wachstum von Helicobacter pylori in vivo inhibiert In Rahmen einer kleinen Studie am Menschen konnte sich dieser Effekt allerdings nicht zeigen. Einige L. casei-Stämme gelten als probiotisch und können bei der Linderung von gastrointestinalen pathogenen bakteriellen Erkrankungen wirksam sein. Nach Ansicht der Weltgesundheitsorganisation müssen sich diese Eigenschaften auf jedem spezifischen Stamm – einschließlich menschlicher klinischer Studien – als gültig werden zeigen. L. casei wurde mit anderen probiotischen Stämmen von Bakterien in randomisierten Studien kombiniert. Untersucht wurden seine Auswirkungen bei der Prävention von Antibiotika-assoziierten Diarrhöen (AAD) und Clostridium difficile Infektionen (CDI). Patienten in den Studien, die nicht das Placebo erhielten, hatten signifikant niedrigere Raten von AAD oder CDI (abhängig von der Studie) ohne dass nachteilige Wirkungen nachgewiesen werden konnten. Darüber hinaus zeigten Studien signifikant kürzere Erholungszeiten bei Kindern mit akuter Diarrhoe (primär verursacht durch Rotavirus) bei unterschiedlichen L. casei-Behandlungen im Vergleich zu einem Placebo. Studien zeigen, dass Lactobacillus eine sichere und wirksame Behandlung für akute und infektiöse Diarrhöe sein können.

Eine unbehandelte Pankreasnekrose hat eine fast 100% ige Todesrate aufgrund bakterieller Translokation. Es wurde festgestellt, daß L. casei ein breites Spektrum der Abdeckung gegen pathogene Organismen aufweist, die aus dem Gastrointestinaltrakt translozieren, wodurch therapeutischer Nutzen in der Pankreasnekrose gezeigt wird. Die Zugabe anderer probiotischer Stämme vermindert entzündungshemmende Zytokine und unterdrückt zusätzlich bakterielle Überwucherung im Dünndarm, was zu einer Verringerung der bakteriellen Translokation führt.