Was sind Bakterienlysate?

Bakterienlysate  sind abgetöte und aufbereitete Darmbakterien, zum Beispiel Streptokokken, Enterokokken oder Colibakterien, die im Labor vermehrt werden und als getrocknete Substanz in Alkohol oder einem anderen Medium gelöst werden. Diese sollen nach der Einnahme das Immunsystem des Darms direkt stimulieren, ohne dass eine Gefahr besteht, dass sich die schädlichen Bakterien vermehren oder Schaden anrichten können.

Die Behandlung mit Bakterienlysaten erfolgt kurmäßig über mehrere Wochen. Dabei steigerter man die Dosis über den Behandlungszeitraum. Meist fängt man die Behandlung mit einer Dosis von 10 Tropfen, je dreimal täglich an und steigert auf eine Dosis von 30 Tropfen je Einnahme. Nebenwirkungen können zu Beginn der Behandlung Blähungen  und Darmgeräusche sein, dies bessert sich zumeist aber im Laufe der Behandlung.

Bakterien Lysat