Probiotika können das Gedächtnis stärken

Forscher untersuchen bereits seit langem die Auswirkungen von Probiotika auf den menschlichen Organismus und sind nun zu einer überraschenden Erkenntnis gekommen.

Schon lange suchen Mediziner und Forscher nach einer Möglichkeit Alzheimer vorzubeugen oder die Auswirkungen einer bereits ausgebrochenen Erkrankung zu mildern. Nun fanden Forscher heraus, dass Probiotika dabei helfen können, die Gedächtnisleistung bei Patienten mit Alzheimer wieder zu verbessern.

Diese Entdeckung machten Wissenschaftler der Kashan University in Teheran. Anhand eines speziellen, mit probiotischen Bakterien angereicherten Milchgetränkes, dass im Rahmen einer Studie mit 52 Teilnehmern getestet wurde, betrachteten die Wissenschaftler die Auswirkung der Probiotika Einnahme. Die eine Hälfte der Teilnehmer bekam einen in Milch gelösten Cocktail aus vier verschiedenen Arten von Probiotika (Lactobacillus acidophilus, Lactobacillus casei, Lactobacillus fermentum und Bifidobacterium bifidum), die andere Hälfte der Studienteilnehmer erhielt Milch ohne den Zusatz von Probiotika.

Anhand von Blutproben, die den Teilnehmern vor der Studie und regelmäßig während der Studie abgenommen wurden, sowie standardisierten Fragebögen wurden die kognitiven Fähigkeiten der Probanden während der zwölf-wöchigen Studie überprüft. So sollte festgestellt werden, ob und wie sich Verbesserungen zeigten.

Probiotika können Gedächtnisleistung wieder verbessern

Am Ende der Studie zeigte sich durch die Auswertung der Ergebnisse, dass die durchschnittliche Punktzahl der Probiotika-Gruppe im so genannten MMSE-Fragebogen von 8,7 auf 10,6 anstieg. Bei der Kontrollgruppe wurde dieser Effekt nicht beobachtet, im Gegenteil fiel hier die Punktzahl im Schnitt von 8,5 auf 8,9. Zwar blieben alle der Teilnehmer, die aus Patienten der Altersgruppe 60-95 Jahre bestand, stark kognitiv beeinträchtigt, einen kurzzeitigen positiven Effekt während der Studie konnten die Wissenschaftler der Uni Teheran aber feststellen.

Weitere Studien folgen

Die ermunternden Ergebnisse müssen nun in weiteren Studien erforscht werden. Besonders der Zusammenhang zwischen im Darm wirkenden Probiotika und dem Gehirn interessiert die Forscher. Dies müsse nun in wesentlich größeren Studien weiter überprüft werden.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.